Alpenfliegen in den Osterferien

Ich hatte fast vergessen, wie schön Segelfliegen eigentlich ist. Klar, ich bin den Winter über hin und wieder geflogen, bin auch im Flachland dieses Jahr schon ein paarmal in der Thermik herumgeheizt, aber was ich in den vergangenen eineinhalb Wochen erlebt habe, übertraf einfach alles…

Meistens alleine im Discus 2c, doch auch einmal mit Jan und einmal mit Martin im Duo Discus, hatte ich die Gelegenheit, die Alpen vom Dachstein über Mauterndorf und Lienz im Osten bis ins Engadin und das Paznauntal im Westen zu durchfliegen.

Insgesamt blicke ich auf acht Streckenflüge in neun Tagen zurück (ein Tag Pause musste einfach sein), dabei auf 41 Flugstunden und 3190 Streckenkilometer.

Bei dieser Flut von intensiven Eindrücken und Erlebnissen ist es zunächst besser, einfach Bilder für sich sprechen zu lassen; kurze Berichte und ausführliche Bildergalerien für jeden Flug werden folgen.

Hier eine Slideshow, die ich heute Vormittag (nach einem gemütlichen Ausschlafen) zusammengebastelt habe:

Advertisements
Veröffentlicht in Alle

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s